Was bewirken Massagen ?

Massage fördert den Stoffwechsel in den Zellen,baut Abfallstoffe ab  und entspannt die Muskulatur.

Muskuläre Verklebungen können gelöst werden.

Auch das vegetative Nervensystem profitiert, weil Endorphine frei gesetzt werden, die schmerzlindernd, entspannend und angstlösend wirken.

Blutdruck und Herzfrequenz sinken und sorgen für zusätzliche Entspannung.

 

80 % aller Rückenprobleme sind psychosomatisch, also nicht körperlich bedingt.

Lediglich 4 % der Rückenschmerzen werden von Bandscheibenvorfällen ausgelöst.

Der Rücken ist das Spiegelbild der Seele.

Wir laden uns 'zu viel auf die Schultern' oder 'haben kein Rückgrat' sind Weisheiten, die durchaus im übertragenen Sinne zu verstehen sind.

 

Wann darf keine Massage erfolgen:

Bei aktuen Entzündungen (sowohl lokal als auch global - Erkältung)

Bei Herzschrittmacher darf der Magnetstein nicht angewendet werden.

Bei akutellen Verletzungen (Narben, blaue Flecken)

Medikamente, die Blutverdünnend wirken z.b. Macumar.


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!